Unsere Jeans sind gefertigt für Sitzende. Das war beim Entwurf die Hauptanforderung. Denn Hosen in den man sitzt, haben andere Bedürfnisse, als Hosen, in dem man steht. Unsere Jeans brillieren in Sachen Komfort, Schnitt, Funktionalität und Aussehen.
Nie saßen Hosen so gut!

1. Doppelstretch Denim – Ausdehnung in der Länge reduziert Reibung auf der Haut. Der Stretch macht es auch einfacher, die Jeans anzuprobieren. Zieh sie einfach zur erwünschten Länge.
2. Die Eiform der Taille verleiht der Jeans einen größeren Eingang, was es einfacher macht sie anzuziehen.
3. Der Schlitz wurde weit nach vorne gestellt. Wann er geöffnet ist, verleiht er mehr Raum.
4. Die Hosen haben einen Schnitt in der Form einer Gabel. Dieser Schnitt ist für eine Haltung gefertigt, bei der die Knie eng bei einander bleiben, denn unsere Jeans sind für Rollstuhlfahrer designt, nicht für Reiter!
5. Die Hosentaschen können auch wenn man sitzt erreicht und benutzt werden, weil sie nicht seitlich, sondern mittiger auf der Jungs platziert wurden.
6. Mehr Länge an der Hinterseite der Hose sorgt dafür, dass unsere Jeans die Fußgelenke gut bedecken.
7. Die Hinterseite unserer Jeans wird so eben wie möglich gehalten; aus diesem Grund haben unsere Jeans auch keine Hintertaschen.
8. Neben Hosen mit üblichen Knopfverschlüssen, gibt es bei uns auch Jeans mit einem magnetischen Häkchen-und-Schlaufenverschluss. Sehr praktisch. Die Schlaufen sind aus einem weichen Velours-Material, das sich ohne Mühe öffnen und schließen lässt.

Was unsere Jeans nicht haben? Mehrere Reißverschlüsse, elastische Bänder oder unnötige Nähte. Diese sollten ja nur einen schlechten Sitz vertuschen!
Das speziell gefertigte Gewebe hat die einzigartige Eigenschaft, in der Länge sowie in der Breite auszudehnen. Die Ausdehnung in der Länge sorgt für Komfort beim Sitzen, reduziert die Reibung und verbessert die Passform.

Unsere Jeans sind gefertigt für Sitzende. Das war beim Entwurf die Hauptanforderung. Denn Hosen in den man sitzt, haben andere Bedürfnisse, als Hosen, in dem man steht. Unsere Jeans brillieren in Sachen Komfort, Schnitt, Funktionalität und Aussehen.
Nie saßen Hosen so gut!

1. Doppelstretch Denim – Ausdehnung in der Länge reduziert Reibung auf der Haut. Der Stretch macht es auch einfacher, die Jeans anzuprobieren. Zieh sie einfach zur erwünschten Länge.
2. Die Eiform der Taille verleiht der Jeans einen größeren Eingang, was es einfacher macht sie anzuziehen.
3. Der Schlitz wurde weit nach vorne gestellt. Wann er geöffnet ist, verleiht er mehr Raum.
4. Die Hosen haben einen Schnitt in der Form einer Gabel. Dieser Schnitt ist für eine Haltung gefertigt, bei der die Knie eng bei einander bleiben, denn unsere Jeans sind für Rollstuhlfahrer designt, nicht für Reiter!
5. Die Hosentaschen können auch wenn man sitzt erreicht und benutzt werden, weil sie nicht seitlich, sondern mittiger auf der Jungs platziert wurden.
6. Mehr Länge an der Hinterseite der Hose sorgt dafür, dass unsere Jeans die Fußgelenke gut bedecken.
7. Die Hinterseite unserer Jeans wird so eben wie möglich gehalten; aus diesem Grund haben unsere Jeans auch keine Hintertaschen.
8. Neben Hosen mit üblichen Knopfverschlüssen, gibt es bei uns auch Jeans mit einem magnetischen Häkchen-und-Schlaufenverschluss. Sehr praktisch. Die Schlaufen sind aus einem weichen Velours-Material, das sich ohne Mühe öffnen und schließen lässt.

Was unsere Jeans nicht haben? Mehrere Reißverschlüsse, elastische Bänder oder unnötige Nähte. Diese sollten ja nur einen schlechten Sitz vertuschen!
Das speziell gefertigte Gewebe hat die einzigartige Eigenschaft, in der Länge sowie in der Breite auszudehnen. Die Ausdehnung in der Länge sorgt für Komfort beim Sitzen, reduziert die Reibung und verbessert die Passform.